Verlagshighlight: Natalie Winters „Die Hexe von Maine“ bei Dryas

In unserer Rubrik „Verlagshighlight“ verraten die Verlage uns ihren jeweiligen Spitzentitel des aktuellen Programms und was dieses Buch dazu macht. Heute vorgestellt wird Die Hexe von Maine von Natalie Winter, die den Roman zuvor schon als Claire Frost unter dem Titel „Die Akte Feuerring“ herausgebracht hat. Die Fragen beantwortet Verlegerin Sandra Thoms, die die Autorin, nun für Dryas unter Vertrag genommen hat.

Cover - Winter, Natalie - Shifter Cops 1 - Die Hexe von Maine - Dryas

 

Julie Mireau glaubt nicht an Magie. Doch als sie eine Esoterikbuchhandlung in Maine mit treuem Kundenstamm erbt, ahnt sie bald, dass mehr Dinge zwischen Himmel und Erde existieren, als wissenschaftlich erforscht sind. Welche Kräfte ihr Schicksal tatsächlich beherrschen, begreift sie erst, als es beinahe zu spät ist.
Madoc Blair will nur eines: in Ruhe seinen Job als Polizist in der Einheit der „Shifter Cops“ erledigen. Als er in das kleine Nest an der Küste Maines gerufen wird, um einen gewaltsamen Todesfall zu untersuchen, wird ihm schnell klar, dass dies kein Routinefall ist. Jemand hat ein magisches Feuer entfacht, das ihn und seine besonderen Talente vor eine tödliche Herausforderung stellt.

 

 


Eines Ihrer Verlagshighlights für das Programm Herbst/Winter 2017 ist „Die Hexe von Maine“ von Natalie Winter, der erste Band der „Shifter Cops“-Serie. Wie sind Sie auf die Autorin und das Buch aufmerksam geworden?
In diesem Fall ganz klassisch, die Autorin hat sich mit Idee und Buch beim Verlag gemeldet und es war einfach überzeugend! Ein paranormaler Krimi, den man – einmal angefangen – nicht mehr aus der Hand legen kann.

Was macht das Buch zum Highlight für das Programm? Und was hat Sie ganz persönlich so angesprochen?
Cover - Winter, Natalie - Shifter Cops 2 - Fluch der schwarzen Dahlie - DryasMeine persönliche Lieblingsszene darf ich nicht verraten, sonst spoilere ich. Aber mir sind vor allem überzeugende Figuren wichtig, und da hat es sofort gefunkt. Julie hätte ich gerne als Freundin, sie ist genau die richtige Mischung zwischen neugierig und bodenständig. Außerdem bin ich ein großer Fan der Fernsehserien „Supernatural“ und „Lucifer“ und mit beiden Serien kann das Buch mithalten.
Bei Dryas veröffentlichen wir nur wenige Bücher pro Jahr, da es uns wichtig ist, dass jedes Buch, das bei uns erscheint, richtig gut ist. So haben wir nicht immer für alle Themenbereiche, die wir verlegen, auch Neuerscheinungen. Im Bereich paranormaler Krimis ist das nun das erste Buch seit einiger Zeit, das macht es zu einem ganz besonderen Highlight.

Was dürfen die Leser von der Autorin und der Serie bei Dryas noch erwarten?
Mit den „Shifter Cops“ geht es auf jeden Fall weiter, gerade arbeiten wir am zweiten Band, Fluch der Schwarzen Dahlie. Die Geschichte führt uns nach L.A. und in eine sehr verrufene Bar. Das Buch erscheint im Juni 2018, leider müssen sich die Leser von Band 1 also noch etwas gedulden – aber so viel sei schon mal verraten, die Geduld lohnt sich! Außerdem wird es im Frühjahr 2018 eine E-Book Kurzgeschichte zu den „Shifter Cops“ geben – wer daran interessiert ist, kann sich gerne einfach beim Verlag melden: kontakt@dryas.de

Merken

Merken