Rückblick auf das ThrillerFest XII

Vom 11. bis 15. Juli 2017 fand in New York zum zwölften Mal das alljährliche ThrillerFest der International Thriller Writers (ITW) statt. Dabei trifft sich die Crème de la Crème der Thrillerautoren zu Workshops, Panels und Interviews.

ThrillerFest 2017

Das Event unterteilt sich in vier Einzelveranstaltungen: das Master CraftFest am Dienstag, das CraftFest am Mittwoch und Donnerstag, das PitchFest am Donnerstagnachmittag und das eigentliche ThrillerFest am Freitag und Samstag.

Workshop
Workshop

Wem das noch nicht reichte, der konnte schon am Montag einen Workshop beim FBI besuchen, bei dem drei Experten über den aktuellen Stand der Ermittlungsmethoden in Bezug auf Fingerabdrücke, DNA und andere forensische Beweise sprachen. Auch Fallbeispiele kamen nicht zu kurz. Und wozu das Ganze? Um Autoren beim Schreiben zu helfen. Wer alle Fakten kennt, produziert bessere Bücher und vermeidet harsche Rezensionen. Denn durch den sogenannten CSI-Effekt kennen sich inzwischen viele Leser und Fernsehzuschauer recht gut mit dem Thema Forensik aus. Special Agent Seeley Booth war leider nicht vor Ort. Vermutlich hatte er an diesem Tag frei.

Dafür war seine Schöpferin Kathy Reichs eine von vielen namhaften Teilnehmern an den nächsten Tagen. So konnte man gestandenen Thriller-Größen wie Lee Child, Steve Berry, D.P. Lyle, Val McDermid oder Karin Slaughter über den Weg laufen oder auch K.J. Howe, der Direktorin des ThrillerFest, die in diesem Jahr ihr Debüt vorstellen konnte.

Sandra Brown, Lee Child, David Morrell & Nelson DeMille
Sandra Brown, Lee Child, David Morrell & Nelson DeMille

Dass Genregrenzen immer mehr verschwimmen, sah man etwa daran, wie viele Autorinnen vor Ort waren, die auch zahlreiche Fans unter Liebesroman- oder Paranormallesern haben – von Sandra Brown, Lisa Jackson und Nancy Bush über Allison Brennan, Heather Graham, Debra Webb, Lisa Gardner und Charlaine Harris bis hin zu Alexandra Ivy und Donna Grant. Die beiden Letzteren waren folgerichtig zwei der Expertinnen im Panel „Playboys, Scoundrels or Foxy Floozies – Sex in Thrillers“, denn wer könnte sich besser mit Liebesszenen in Thrillern auskennen als seit langen Jahren erfolgreiche Romance-Autorinnen.

Auch sonst ging es vor allem darum, Autoren das richtige Handwerkszeug mit auf den Weg zu geben. Der Vielfalt waren dabei keine Grenzen gesetzt. So berichtete Geoff Symon in seinem Workshop „Dead Right: Autopsies For Authors“ zum Beispiel über den korrekten Ablauf einer Autopsie und lieferte gleich die Fachterminologie mit. Im Workshop „Don’t Lie To Me“ verriet FBI Forensic Artist Carrie Parks, woran sie als Phantomzeichnerin erkennt, wenn ein Zeuge lügt.

Der diesjährige ThrillerMaster Lee Child gab in einem sehr unterhaltsamen Interview nicht nur Einblick in seine Arbeit, sondern sorgte auch für großes Gelächter, als er als Redner zum Thema „Wie schreibe ich einen Bestseller“ zugeben musste, dass er das selbst nicht so genau wisse. Weitere Highlights waren das Interview zwischen Karin Slaughter und Lisa Gardner, bei dem die beiden Bestsellerautorinnen Horrorgeschichten aus ihrem Lesereisenalltag preisgaben, und die Panels mit den Superstars der Branche, die sich für das Projekt MatchUp zusammengetan hatten.

Cover - Anthologie - MatchUpDabei handelt es sich um eine Anthologie, für die jeweils eine Autorin und ein Autor eine gemeinsame Kurzgeschichte ihrer bekanntesten Protagonisten beisteuerten. So lösten etwa Lee Childs Jack Reacher und Kathy Reichs‘ Temperance Brennan zusammen einen Fall. Die Paarungen waren eher ungewöhnlich und auch nicht immer ganz problemlos, da Diana Gabaldons Jamie Fraser zum Beispiel in einer anderen Zeitepoche lebt als Steve Berrys Geheimagent Cotton Malone.

Zum krönenden Abschluss gab es am Samstagabend noch ein Bankett, bei dem die Thriller Awards verliehen wurden. Inzwischen wurde auch schon der ThrillerMaster für 2018 bekanntgegeben. Wer gerne einmal George R.R. Martin live erleben möchte, sollte vom 10. bis 14. Juli 2018 nach New York fliegen und sich im Grand Hyatt Hotel fürs ThrillerFest XIII einquartieren.


ThrillerFest
International Thriller Writers (ITW)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken