Neuer Verfilmungsversuch – Cassandra Clares „Chroniken der Unterwelt“ als TV-Serie

Mit „City of Bones“ veröffentlichte Cassandra Clare 2007 im Original den ersten Roman ihrer erfolgreichen paranormalen Jugendbuchserie „Mortal Instruments“. Auch die deutschsprachige Übersetzung Chroniken der Unterwelt – City of Bones fand viele Fans, die der Autorin, die seitdem mehrere Fortsetzungen sowie Prequels und Spin-Offs geschrieben hat, die Treue halten.

Chroniken der Unterwelt - City of Bones - DVD-Cover - Constantin FilmSo war es kein Wunder, dass ziemlich schnell Filmproduzenten auf die Bücher aufmerksam wurden und das nächste große YA-Franchise nach Stephenie Meyers „Twilight“-Saga witterten. Mit Lily Collins fand sich zudem eine aufstrebende Nachwuchsschauspielerin, die schließlich in die Rolle der jugendlichen Heldin Clary Fray schlüpfte, die an ihrem Geburtstag erfährt, dass eine den Menschen verborgene Schattenwelt existiert, in der Nachfahren von Engeln gegen Dämonen und andere böse Kreaturen kämpfen, und sie selbst den sogenannten Schattenjägern entstammt, die die Menschheit zu beschützen versuchen. Vom jungen Schattenjäger Jace wird sie nicht nur mit ihrem neuen Leben vertraut gemacht, sie verliebt sich auch in ihn.

An den Kinokassen konnte die Verfilmung von Constantin Film, die 2013 ebenfalls unter dem Titel Chroniken der Unterwelt – City of Bones herauskam, das gewaltige Budget von rund 60 Millionen US-Dollar zwar einspielen, der erhoffte Hype blieb jedoch aus. Die bereits geplante Fortsetzung wurde so zunächst auf Eis gelegt und dann verworfen. Das bedeutete allerdings nicht das komplette Aus für das Projekt.

Shadowhunters - The Mortal Instruments - Plakat - Constantin FilmJetzt feiert ein neuer Verfilmungsversuch Premiere – die TV-Serie SHADOWHUNTERS: THE MORTAL INSTRUMENTS, in der die Protagonistin etwas älter gemacht wurde und achtzehn statt fünfzehn Jahre alt ist. In den Hauptrollen sind Katherine McNamara als Clary und Dominic Sherwood als Jace zu sehen. Gestern lief die erste von dreizehn einstündigen Folgen im US-Fernsehen. Ab heute ist sie weltweit über den Streaming-Dienst Netflix zu sehen. (TD)


Bilder © Constantin Film