Mein erstes Buch auf Deutsch – Mackenzi Lee und „Cavaliersreise – Die Bekenntnisse eines Gentlemans“

In dieser Rubrik stellen wir fremdsprachige Autoren vor, von denen erstmals ein Buch ins Deutsche übersetzt wurde. Diesmal zu Gast ist Mackenzi Lee mit ihrem deutschsprachigen Debüt Cavaliersreise – Die Bekenntnisse eines Gentlemans, das bei Königskinder erschienen ist.

Cover - Lee, Mackenzi - Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentlemans - Königskinder

 

Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.

 

Über mich:
Ich heiße Mackenzi Lee und bin aus Boston, Massachusetts, USA.

Wie ich Autorin wurde:
Während meines Geschichtsstudiums sagte mir einer meiner Professoren, dass sich meine Seminararbeiten wie Romane lesen. Das brachte mich auf die Idee, mich auf das Schreiben historischer Romane zu verlegen.

Die Autorin Mackenzi Lee
Die Autorin Mackenzi Lee

Mein erstes Buch auf Deutsch:
„Cavaliersreise“ (The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue) ist Ende März 2017 beim Königskinder Verlag erschienen. Der historische Roman handelt von einem jungen, hedonistischen englischen Lord namens Monty, der im 18. Jahrhundert mit seinem besten Freund Percy – in den er verliebt ist – zu seiner Grand Tour, auch Kavaliersreise genannt, durch Europa aufbricht. Dabei geht jedoch einiges schief, als sie, zusammen mit Montys kleiner Schwester Felicity, aus Versehen ein magisches Artefakt in ihren Besitz bringen, das sie zum Ziel einer mörderischen Menschenjagd quer über den Kontinent macht.

Von der Idee bis zum Buch:
Die Hälfte meines Studiums habe ich in England absolviert. Während dieser Zeit konnte ich viel durch Europa reisen und so mehr über das Konzept der besonders in englischen Adelskreisen im 18. Jahrhundert beliebten Grand Tour erfahren, von dem ich absolut fasziniert war. Da ich bedeutungsvolle Abenteuerromane schon immer mochte, beschloss ich, selbst einen zu schreiben – und zwar einen, der während einer Kavaliersreise spielt. Ich habe aber erst einige Jahre über diese Idee nachgedacht, bevor ich bereit war, sie zu Papier zu bringen. Das eigentliche Schreiben und Überarbeiten hat dann ungefähr ein Jahr gedauert.

Wie ich herausfand, dass ein deutscher Verlag die Rechte an meinem Buch gekauft hatte:
Das hört sich jetzt vielleicht extravagant an, aber ich schwöre, ich bin nicht so prätentiös. Ich war allerdings in der Tat mit meiner Mutter in der Lobby der Metropolitan Opera in New York, als meine Agentin mich anrief. Ich konnte nicht aufhören zu grinsen, und meine Mutter, die nur meine Seite des Telefonats mitbekam und so wusste, dass es gute Nachrichten waren, wurde ganz zappelig, weil sie wissen wollte, was passiert war, noch bevor ich das Gespräch beendete.

Was das für ein Gefühl war:
Es war mein allererster ausländischer Lizenzvertrag. Da ich immer davon geträumt hatte, dass meine Bücher auch übersetzt werden, war ich natürlich ganz aufgeregt. Da meine Mutter wie gesagt direkt neben mir stand, erzählte ich es ihr sofort, und es war großartig, diesen Moment mit jemandem feiern zu können. Genauso toll war es, später meiner Großmutter davon zu erzählen, da ihre Eltern deutsche Auswanderer waren.

Wie ich von der Veröffentlichung erfuhr:
Die deutsche Ausgabe ist sogar noch vor der US-Ausgabe erschienen, die erst Ende Juni herauskommt. Ich habe es von einer meiner englischsprachigen Leserinnen erfahren, die mir schrieb, dass sie sich so auf das Buch freue, dass sie am liebsten Deutsch lernen wollte, damit sie es früher lesen könne.

Das Cover der US-Originalausgabe, erschienen bei Katherine Tegen Books
Das Cover der US-Originalausgabe, erschienen bei Katherine Tegen Books

Das deutsche Cover:
Das Cover der deutschen Ausgabe sieht ganz anders aus als das der amerikanischen Originalausgabe. Es ist cool, diese zwei verschiedenen Interpretationen der Geschichte zu sehen. Auf dem amerikanischen Buchmarkt ist es selten, dass ein M/M-Liebesroman, also ein Gay Romance oder auch schwuler Liebesroman, so ein sanft-romantisches Cover bekommt. Und gerade diese romantische Covergestaltung, die ich in den Regalen für queere Literatur in US-Buchhandlungen so nicht finde, gefällt mir so gut. Ich finde nämlich, dass sie wunderbar zur Geschichte passt. Außerdem bin ich unglaublich neidisch auf die tollen Wimpern des Covermodels.

Wo ich mein Belegexemplar aufbewahren werde:
Ich habe schon viel zu viele Bücher in meiner Miniwohnung, aber für meine absoluten Lieblingsbücher und die Belegexemplare meiner eigenen Romane habe ich einen Extrastapel, der nach Farben sortiert ist.

Die ersten Leserreaktionen:
Meine erste Leserin war meine deutsche Übersetzerin, die unglaublich nett und enthusiastisch war und meine Charaktere genauso sehr liebt wie ich. Ich hätte nie zu hoffen gewagt, dass mein Buch übersetzt wird, und ich war unsicher, ob Leser außerhalb des englischsprachigen Buchmarkts, über den ich leider nicht viel weiß, sich von der Geschichte angesprochen fühlen würden. Doch die Begeisterung meiner Übersetzerin stimmte mich zuversichtlich, dass das Buch deutschen Lesern gefallen könnte.

Was ich meinen deutschsprachigen Lesern sagen möchte:
Ich hoffe, dass auch weitere meiner Bücher ins Deutsche übersetzt werden. Die Leser können auf jeden Fall weitere unkonventionelle historische Romane von mir erwarten. Ich danke allen, die sich auf dieses Abenteuer mit Monty, Percy und Felicity einlassen – und ich hoffe, sie werden es lieben.

Meine Webseite:
www.mackenzilee.com


Mackenzi Lee auf Facebook
Mackenzi Lee bei Twitter
Mackenzi Lee bei Instagram
Mackenzi Lee bei YouTube
Mackenzi Lee bei Pinterest

Cover © Königskinder, Katherine Tegen Books
Fotos © Mackenzi Lee

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken