Mein erstes Buch auf Deutsch – Colleen Oakley und „Die kuriosen Symptome der Liebe“

In dieser Rubrik stellen wir fremdsprachige Autoren vor, von denen erstmals ein Buch ins Deutsche übersetzt wurde. Diesmal zu Gast ist Colleen Oakley mit ihrem deutschsprachigen Debüt Die kuriosen Symptome der Liebe, das bei Wunderraum erschienen ist.

Cover - Oakley, Colleen - Die kuriosen Symptome der Liebe - Wunderraum

 

Jubilee Jenkins hat das Haus seit neun Jahren nicht mehr verlassen. Sie leidet an einer sehr seltenen Krankheit – einer Allergie gegen Menschen. Nach einem beinahe tödlichen Kuss hat sie sich mit ihren zahllosen Büchern zurückgezogen. Als ihre Mutter jedoch überraschend stirbt, muss Jubilee sich wohl oder übel der Außenwelt stellen. Sie findet in der örtlichen Bibliothek nicht nur einen Job, sondern auch eine zweite Heimat und echte Freunde. Und als sie dem charmanten Eric und seinem eigensinnigen Adoptivsohn Aja begegnet, verspürt Jubilee zum ersten Mal wieder den Wunsch, jemandem wirklich nahezukommen. Doch die Berührung eines Menschen kann sie das Leben kosten …

 

 

Über mich:
Mein Name ist Colleen Oakley, und ich lebe im Bundesstaat Georgia, USA.

Wie ich Autorin wurde:
Ich habe mehrere Jahre als Redakteurin und als Freiberufler für diverse Zeitschriften gearbeitet, aber ich wollte schon immer Schriftstellerin werden. Mein erstes Romanmanuskript hatte ich 2010 fertig geschrieben, doch nachdem mein Agent ein Jahr lang vergeblich versucht hatte, es an einen Verlag zu bringen, wurde mir klar, dass es nicht veröffentlicht werden würde. Also schrieb ich einen weiteren Roman, und Before I Go wurde innerhalb einer Woche vom Verlag Simon & Schuster eingekauft. Das war so aufregend!

Mein erstes Buch auf Deutsch:
„Close Enough to Touch“ ist mein zweiter veröffentlichter Roman, aber der erste, der ins Deutsche übersetzt wurde. Erschienen ist er Ende August 2017 unter dem Titel „Die kuriosen Symptome der Liebe“ beim neuen Imprint Wunderraum, das zu Goldmann gehört. Im Buch geht es um eine junge Frau, die an einer seltenen Krankheit leidet, die sie sehr beeinträchtigt, denn sie ist allergisch gegen andere Menschen.

Von der Idee bis zum Buch:
Die meisten meiner Buchideen beginnen mit einem kleinen Funken, einer Frage, der ich auf den Grund gehen möchte. Als Gesundheitsjournalistin schrieb ich mehrere Artikel über den astronomischen Anstieg von Allergien in den letzten zwanzig Jahren – und ich war fasziniert von der Tatsache, dass Experten und Forscher, obwohl sie Theorien haben, eigentlich überhaupt nicht wissen, woran das liegt. Als Schriftstellerin ahnte ich, dass das ein ergiebiges Thema ist, aber ich wollte natürlich noch einen draufsetzen. Und so überlegte ich, wie es wohl wäre, allergisch gegen andere Menschen zu sein. Wie würde es sich emotional auf jemanden auswirken, als Kind nie von der eigenen Mutter in den Arm genommen werden zu können? Oder mit der ersten großen Liebe Händchen zu halten? Könnte man sich dann überhaupt verlieben?

Wie ich herausfand, dass ein deutscher Verlag die Rechte an meinem Buch gekauft hatte:
Ich bekam im Mai 2016 eine E-Mail von meiner Agentur mit der großartigen Nachricht, dass Goldmann ein Angebot für das Buch gemacht hatte.

Oakley, Colleen

Was das für ein Gefühl war:
Da mein Debütroman nicht nach Deutschland verkauft worden war, war ich total aus dem Häuschen, dass mein zweites Buch nun dort eingekauft worden war. Zuerst habe ich es meinem Ehemann erzählt, dann rief ich meine Mutter und meine Schwester an. Wie genau wir gefeiert haben, weiß ich nicht mehr, aber ich bin sicher, dass Champagner im Spiel war.

Das deutsche Cover:
Ich liebe das deutsche Cover, besonders wie die Grafiker es geschafft haben, den Goldfisch einzubauen. Es handelt sich um eine kleine Szene ziemlich am Anfang der Geschichte, aber sie spricht Bände über Jubilees Schwarm Eric und seine komplizierte Beziehung zu seinem Adoptivsohn Aja.

Wo ich mein Belegexemplar aufbewahren werde:
Das kommt ins Regal in meinem Zimmer, in dem all die fremdsprachigen Ausgaben meiner Bücher stehen.

Die ersten Leserreaktionen:
Bislang bin ich noch auf keine gestoßen.

Was ich meinen deutschsprachigen Lesern sagen möchte:
Ich freue mich so, dass sie Jubilee und Eric kennenlernen können, und ich hoffe, dass sie sich genauso in die beiden verlieben wie ich. Derzeit schreibe ich meinen nächsten Roman, und ich wäre überglücklich, wenn auch er in Deutschland veröffentlicht werden würde.

Meine Webseite:
www.colleenoakley.com
Eine deutschsprachige Webseite habe ich bislang nicht, aber wenn das Buch sehr erfolgreich wird, werde ich das in Betracht ziehen.


Cover und Klappentext © Wunderraum
Fotos © Colleen Oakley

Colleen Oakley auf Facebook
Colleen Oakley auf Twitter
Colleen Oakley auf Instagram

Merken

Merken

Merken