Mein erstes Buch auf Deutsch: Åsa Böker und „Im Glanz der Welten“

In dieser Rubrik stellen wir fremdsprachige Autoren vor, von denen erstmals ein Buch ins Deutsche übersetzt wurde. Diesmal zu Gast ist Åsa Böker mit ihrem Debütroman Im Glanz der Welten, dem ersten Band ihrer Serie „In den Nordlanden“, der beim Valkyren Verlag erschienen ist.

Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach einer Mobbingattacke in die Anderswelt „Nordland“. Nach dem Übergang begegnet sie zwei gleichaltrigen Mädchen, die sich bereits im Leben behaupten mussten: Yrsas Mutter wurde als Hexe verbrannt und Unna ist gezwungen, als riesenhafte Missgeburt in der Schmiede ihres Vaters zu schuften. Zusammen machen sich die Mädchen auf, dem Jahrhundertereignis Nordlands zu folgen: Leit. Unter Bewachung von grimmigen Soldaten ziehen eintausend zwangsrekrutierte Pflückerinnen aus, um die heiligen Diamantblumen zu ernten, die im unwegsamen Moor Fenmarken wachsen. Den Befehl über alle hat der ehrgeizige Anführer Crispin Silberschwert, der die Ehre seiner Familie wiederherstellen muss. Doch die Arbeit im Moor ist gefährlich und nicht alle Mädchen werden Leit überleben.

 

Über mich:
Mein Name ist Åsa Böker und ich komme aus Uppsala, Schweden.

Wie ich Autorin wurde:
Ich habe als Kind sehr viel gelesen und sehr viele eigene Geschichten geschrieben und war damals von mir selbst überzeugt, dass ich gut schreiben konnte. Im schwedischen Gymnasium, genauer gesagt Klasse 10 bis 12, war vor allem meine Schwedischlehrerin nicht sehr von meinen erfundenen Geschichten begeistert. Wir sollten besser lernen, Artikel zu schreiben und einen Standpunkt zu debattieren. Also legte ich die Pläne, Journalistin zu werden, beiseite, weil ich dachte, ich hätte kein Talent. Deshalb habe ich auch letztendlich Biologie studiert. Die Fantasygeschichten gingen mir aber nie ganz aus dem Kopf. Das Schreiben zugetraut habe ich mir erst, als meine beiden Kinder das Schulalter erreicht hatten.

Mein erstes Buch auf Deutsch:
Mein erstes deutsches Buch ist „Im Glanz der Welten“ vom Valkyren Verlag. Das E-Book kam im Mai 2016 heraus und das Print-Buch erscheint demnächst. Es handelt sich um einen Fantasyroman, der uns in die nordische Mythologie entführt. Die Hauptperson ist Silke, ein sechzehnjähriges Mädchen, die am Mittsommerabend entdeckt, dass sie sich in einer parallelen Welt bewegen kann. Nach einem traurigen Start im Gymnasium entscheidet sie sich, unsere normale Welt zu verlassen und ihr Glück in „Nordland“ zu versuchen. Sie landet mitten in einem Jahrhundertereignis, bei dem die Diamantblumen im Moor Fenmarken erblühen; Blumen, die der Kaiser des Reiches unbedingt haben muss, weshalb eintausend Pflückerinnen zwangsrekrutiert werden.

Von der Idee bis zum Buch:
Ich wollte immer Fantasy schreiben, wo Krieg nicht das Hauptthema ist, sondern Liebe und abenteuerliche Frauen.
Während meines Biologiestudiums haben wir ein Moor besucht. Unser Professor, der leicht genervt war, hat uns immer wieder gesagt, wie leicht es ist, sich in einem Moor zu verirren, und wie wichtig es ist, dass man einen markanten Punkt hat, den man immer wiedererkennt und an dem man sich orientieren kann. Nur kurze Zeit danach hatte sich unsere Gruppe tatsächlich verlaufen. Es hat zwei Stunden gedauert, bis wir endlich die Verkehrsgeräusche hörten und so wieder zurück zur Straße fanden, die zum Bus führte. Dieses Erlebnis im Moor ist bei mir hängengeblieben. Was passiert, wenn man sich alleine in einem Moor verläuft? Was versteckt sich in diesen dunklen Gewässern?

Åsa Böker auf den Philippinen mit dem E-Book ihres ersten Romans
Åsa Böker auf den Philippinen mit dem E-Book ihres ersten Romans

Wie ich herausfand, dass ein deutscher Verlag die Rechte an meinem Buch gekauft hatte:
Da ich sehr lange in Deutschland gelebt habe und mit einem Deutschen verheiratet bin, habe ich parallel zur schwedischen Fassung an einer deutschen Übersetzung gearbeitet. Im Dezember schrieb mir meine schwedische Verlegerin, die Kontakt zu einem deutschen Verlag aufgenommen hatte, der sich mit Nordischer Fantasy befasst. Der Valkyren Verlag hat sehr schnell geantwortet.

Was das für ein Gefühl war:
Man fühlt sich, als hätte man im Lotto gewonnen. Ich habe einen kleinen Siegestanz durch die Wohnung gemacht. Es war kurz vor meinem 40. Geburtstag – also ein besseres Geschenk kann man sich nicht wünschen.

Wie ich von der Veröffentlichung erfuhr:
Ich und der Valkyren Verlag haben die letzten Monate sehr intensiv an der deutschen Übersetzung zusammengearbeitet. Es ist verwunderlich, wie viel mehr Wörter man im Deutschen benötigt, um das gleiche wie im Schwedischen zu beschreiben. Und dann diese Adjektivendungen … seufz.

Das deutsche Cover:
Der Buchumschlag ist so schön geworden, dass ich jedes Mal neu Gänsehaut bekomme. Ich weiß nicht, wie sie es geschafft haben, ein Mädchen zu finden, das genau wie Silke aussieht. Und dieser Blick! Perfekt.

Wo ich mein Belegexemplar aufbewahren werde:
Da ich im Moment auf den Philippinen lebe, muss ich mich bis zu den Sommerferien gedulden, bevor ich das Buch tatsächlich erstmalig in der Hand halten kann.

Die ersten Leserreaktionen:
Ich folge natürlich den Rezensionen auf Amazon, Goodreads und Lovelybooks. Und bis jetzt sind alle begeistert.

Was ich meinen deutschsprachigen Lesern sagen möchte:
Haltet durch! Ich bin gerade dabei, das zweite Buch zu übersetzen und das dritte zu schreiben.

Meine Webseite:
Eine Webseite habe ich nicht, aber auf meiner Facebook-Seite schreibe ich gemischt auf Schwedisch, Englisch und Deutsch.
www.facebook.com/NordlandSagan