Hercule Poirot löst erneut den „Mord im Orient Express“

Agatha Christies berühmter Detektiv Hercule Poirot wird im Herbst wieder auf der großen Leinwand ermitteln. Am 23. November 2017 kommt die Neuverfilmung von „Mord im Orient Express“ in die deutschen Kinos. Regie geführt hat Kenneth Branagh, der auch gleich selbst in die Rolle des genialen belgischen Ermittlers geschlüpft ist. Genug Erfahrung mit der filmischen Aufklärung von Verbrechen dürfte er nach zwölf TV-Einsätzen als Kommissar Wallander in den Verfilmungen der Buchserie von Henning Mankell haben.

Das Drehbuch hält sich nah an die 1934 veröffentlichte Romanvorlage der – laut Bouchercon – besten Kriminalautorin des 20. Jahrhunderts. Auf seiner Fahrt quer durch Europa muss der Luxuszug wegen einer Schneeverwehung unplanmäßig mitten auf der Strecke Halt machen. Als ein amerikanischer Reisender ermordet in seinem Abteil aufgefunden wird, werden alle anderen Passagiere des Waggons zu Verdächtigen. Hercule Poirot muss seine berüchtigten „kleinen, grauen Zellen“ gehörig anstrengen, um hinter des Rätsels Lösung zu kommen.

Kenneth Branagh als Hercule Poirot in MORD IM ORIENT EXPRESS © 20th Century Fox
Kenneth Branagh als Hercule Poirot in MORD IM ORIENT EXPRESS © 20th Century Fox

Wie schon Sidney Lumet mit seiner Adaption aus dem Jahr 1974 – mit u.a. Albert Finney, Lauren Bacall, Ingrid Bergman, Sean Connery, Vanessa Redgrave und Richard Widmark – wartet auch Kenneth Branagh mit einem großen Star-Ensemble auf. Ratchett wird gespielt von Johnny Depp, Michelle Pfeiffer ist als Mrs. Hubbard zu sehen, Judi Dench als Prinzessin Dragomiroff, Derek Jacobi als Edward Masterman, Willem Dafoe als Gerhard Hardman, Josh Gad als Hector MacQueen, Penélope Cruz als Greta Ohlsson und Daisy Ridley als Mary Debenham.


Szenenfoto © 20th Century Fox

Merken