„Daisy and Books“ stellt sich vor

Blogs gibt es, so weit das Auge reicht, und das zu jedem erdenklichen Thema. Alle zu verfolgen, ist unmöglich. Deshalb möchten wir ein bisschen Orientierungshilfe leisten und einige engagierte Blogger und ihre Blogs vorstellen, die einen Blick lohnen. Heute zu Gast ist Sabine Creutz von Daisy and Books, die sich vor allem mit Büchern beschäftigt. Mit anderen vernetzt sie sich gerne auch auf ihrer gleichnamigen Facebook-Seite und bei Twitter.

daisy-and-books-banner

Über mich:
Mein Name ist Sabine und – offiziell werde ich es immer abstreiten, da ich schon seit Jahren 24 werde – 43 Jahre alt. Der Liebe wegen zog ich vor fast 20 Jahren nach Kaiserslautern und lebe dort noch heute mit Mann und Hund. Von Beruf bin ich eine waschechte „Al Bundy“, also Schuhverkäuferin – was wohl meine riesige Sammlung erklärt.

Mein Blog:
Mein Blog heißt Daisy and Books und mein erster Beitrag ging am 6. Juni 2013 online. Okay es war nur ein fröhliches „Hallo Welt“, aber der erste Schritt war getan. Sein Name ist eine Mischung meines Spitznamens Daisy und meiner Leidenschaft für Bücher. Warum ich anfing zu bloggen? Auf der einen Seite da ich nicht wirklich einen Blog fand, der über die Bücher berichtete, die ich gerne las. Heute findet man Selfpublisher auf vielen,Blogs, aber vor drei Jahren? Kaum. Deshalb dachte ich „Hey, warum nicht selbst machen?“ und so wurde Daisy and Books geboren. Zum anderen reden wir Buchverrückten am liebsten eben über genau diese und so ist mein Blog nur die Steigerung des Wahnsinns. Ein wirkliches Tief oder den Gedanken aufzuhören hatte ich nie. Klar, Sprüche wie „wer liest das denn?“ oder „fast nur Selfpublisher? Wenn du denkst, das liest einer …“ hörte ich des Öfteren, aber die Zeit und die Entwicklung der großen Lesefreude genau der Autoren, die ich so toll finde, zeigt, dass ich zum Glück alles richtiggemacht habe. Daisy and Books ist zwar nur ein Hobby, das wird das Bloggen auch immer bleiben, aber ich liebe ihn sehr. Ich denke, das geht aber allen Bloggern so.

Mein Schwerpunkt:
Mein Herz gehört Liebesromanen jeder Art, egal ob ganz klassisch, New Adult, Gay Romance oder Fantasy. Ist es fürs Herz, dann ist es was für mich. Thriller oder ähnliches wird man bei mir eher nicht finden, dafür aber spannende Autorenvorstellungen oder Projekte für den guten Zweck. Seit letztem Jahr gibt es auch die Rubrik „Ich mach’s mir selbst, Baby“, denn auch buchiges selbst zu basteln kommt nicht zu kurz. Ich teile aber auch einfach Gedanken, die mich beschäftigen, Dinge, die ich lustig oder einfach wunderschön finde. Ich denke, Daisy and Books ist bunt, von allem etwas und vor allem mit viel Herz und Liebe.

daisy-and-books-sabine-creutz

Persönliche Note:
Ich schreibe fast nur über deutschsprachige Autoren und berichte eher über neue Buchbabys von Selfpublishern. Meine Oma sagte immer „Kind, das Leben ist zu kurz für schlechte Geschichten“, deshalb findet man bei mir keine klassischen Rezensionen sondern Buchtipps. Ich schreibe nur über Bücher die ich mochte, die mich berührten, mir etwas schenkten. Was meinen Blog besonders macht? Die Frage könnten sicher eher Menschen beantworten, die meinen Blog lesen, ich bin immer wieder erstaunt wie viele dies tun. Wie viele kommentieren, Nachrichten hinterlassen oder einfach „Danke für den Tipp“ sagen, total verrückt.

Mein Lieblingsbeitrag:
Ich hatte mal Ally Taylor und Carrie Price alias Adriana Popescu und Anne Freytag zu Gast in einer Autorenvorstellung … das lustigste Interview, das ich je das Vergnügen hatte zu führen. Ein Hauch Hollywood gepaart mit liebevoller Verrücktheit. Ich muss heute noch lächeln wenn ich daran zurückdenke … zwei wundervolle Menschen und extrem talentierte Autorinnen.

Meine Blogosphäre:
Vernetzt sein ist wichtig, ich hatte das große Glück, gerade über Facebook ganz unheimlich liebe Blogger kennenzulernen und freue mich immer, wenn wir uns auf Buchmessen oder Conventions treffen und plaudern können. Ohne sie wäre vieles um einiges schwerer oder ich total verloren. Die wunderbare Britt von Lifestyle-Familie rettete mich so oft, ihr werde ich nie genug danken können. Blogger wie sie zeigen, zusammen, als Gemeinschaft, funktioniert alles nicht nur besser, es macht auch mehr Spaß. Einen Besuch ihres tollen Blogs kann ich nur empfehlen.