Buchrezension Robyn Carr – Das Glück wartet in Virgin River

Werbung
Werbung

 

ROBYN CARR
Das Glück wartet in Virgin River
Promise Canyon
Band 13 der „Virgin River“-Serie
Gegenwartsliebesroman
September 2013
MIRA
TB, €7,99/ E-Book, €5,99

 

 


Viele Jahre hat der gefragte Veterinärassistent Clay Tahoma sich in Los Angeles um die Reitpferde seiner Ex-Frau gekümmert, mit der er auch nach der Scheidung zusammenblieb. Nun will er Abstand gewinnen und nimmt eine Stelle bei seinem Freund Nate, dem Tierarzt von Virgin River, an. Endlich zieht auch sein fast erwachsener Sohn vom Navajo-Reservat in seine Nähe. Clay war noch ein Teenager, als er Vater wurde und den Jungen mit der Unterstützung seiner Familie ohne die Mutter aufzog. Als Lilly Yazhi, die ebenfalls indianische Wurzeln hat, ihn beim Ausliefern der Futtermittel kennenlernt, ist sie sofort von ihm fasziniert, nicht nur von seinem Aussehen, sondern vor allem von seiner Art, mit einem wilden Hengst umzugehen. Dabei ist an ihr selbst eine Pferdeflüsterin verlorengegangen, wie Clay feststellt, als sie sich um eine herrenlose Stute kümmert. Durch ihre Liebe zu den Tieren kommen sie sich näher, doch Lilly ist ein gebranntes Kind in Sachen Männer. Von den Aufregungen im Ort nach einem unerwarteten Todesfall und einer Erbschaft bekommt das verhinderte Paar kaum etwas mit.

Für manche Leute mag dreizehn ja eine Unglückszahl sein, für Robyn Carr ist sie das ganz sicher nicht, denn auch mit dem dreizehnten Band ihrer „Virgin River“-Serie macht sie ihre Fans wieder sehr glücklich. Lillys und Clays Romanze ist einerseits von viel Humor und einer knisternden Anziehung geprägt, andererseits aber auch von einer berührenden Zartheit. Sie beginnt zwar recht unspektakulär, schleicht sich jedoch langsam aber stetig in die Herzen der Leser, genau wie Clay sich in das von Lilly, für die er sofort Feuer und Flamme ist, während sie nachvollziehbare Gründe für ihre Zurückhaltung hat. Neben der süßen Liebesgeschichte fesseln auch die Geschehnisse in der Gemeinde, die teilweise schon den Boden für die nächsten Teile bereiten, für die sich einige interessante Neuankömmlinge ankündigen. (TD)