Buchrezension Rebecca Michéle – Die Tote von Higher Barton

Werbung
Werbung

 

 

REBECCA MICHÉLE
Die Tote von Higher Barton
Band 1 der „Cornwall-Krimi“-Serie
Krimi
September 2011
Goldfinch
TB, €12,95/ E-Book, €7,99

 

 


Mabel Clarences Besuch bei ihrer Cousine auf Higher Barton steht von Anfang an unter keinem guten Stern. Erst bleibt sie mit ihrem Auto liegen und schafft es nur mit Hilfe eines brummigen Einheimischen zum Herrenhaus, dann geschehen dort merkwürdige Dinge. Unter anderem findet Mabel eine kostümierte und ziemlich tote Frau in der Bibliothek, die kurz darauf allerdings auf mysteriöse Weise verschwindet. Natürlich will niemand der alten Dame ein Wort glauben und alle halten sie für übergeschnappt, aber Mabel lässt sich nicht beirren und beginnt, eigene Nachforschungen anzustellen. Der Einzige, der ihr Glauben schenkt, ist Victor Daniels, der Tierarzt, den alle Dorfbewohner ebenfalls für ziemlich kauzig halten. Es dauert nicht lange und die zwei stöbern alte Geheimnisse auf und geraten in die Schusslinie des Mörders.

Dass Rebecca Michéle eine wahre Cornwall-Liebhaberin und Kennerin der englischen Grafschaft ist, findet man schnell heraus, wenn man sich mit ihr und ihrem Schaffen beschäftigt. Noch nie war ihr Wissen aber so gut wie in „Die Tote von Higher Barton“ zu erkennen. Die Autorin verleiht ihren manchmal etwas spröde wirkenden Figuren den unnachahmlichen und typischen britischen Humor. Wenn Mabel auf Mörderjagd geht, fehlt eigentlich nur noch die Miss-Marple-Filmmusik. Mit ihrer ganz eigenen trockenen Art schlägt sie allen ein Schnippchen. Gekonnt werden falsche Fährten gelegt, und so manch unerwartete Wendung sorgt für Überraschung. Mabels eigene Vergangenheit wird dabei geschickt mit der Handlung verwoben und lässt sie so im Lauf der Zeit immer komplexer wirken. Tatsächlich schlägt man am Ende des Romans, der übrigens Siegertitel des im Herbst 2010 ausgeschriebenen Verlagswettbewerbs „BritCrime“ war, das Buch mit dem Gefühl zu, eine liebgewonnene Freundin zu verlassen. Da ist es gut, dass dies nur der Auftaktband zur „Cornwall-Krimi“-Serie ist und es im nächsten schon wieder heißt: „Mabel Clarence, übernehmen Sie!“ (StS)