Buchrezension Petra Hülsmann – Hummeln im Herzen

Werbung
Werbung

 

 

PETRA HÜLSMANN
Hummeln im Herzen
Band 1 der „Hamburg“-Serie
Frauenroman/ Gegenwartsliebesroman
Oktober 2014
Bastei Lübbe
TB, €9,90/ E-Book, €8,99

 

 


Lena Kleins Leben gleicht kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag einem Trümmerhaufen. Erst lässt ihr Verlobter sie wegen einer anderen Frau eine Woche vor der Hochzeit sitzen, dann wird die Sekretärin auch noch fristlos entlassen. Ohne Einkommen und Dach über dem Kopf sucht sie Unterschlupf in der WG ihres Bruders, der dort mit seiner Freundin Juli und seinem besten Freund Ben Feldhaus zusammenlebt. Letzteren kennt Lena schon seit ihrer Kindheit, und seit damals hat der junge Arzt und Playboy nichts anderes zu tun, als auf ihre Kosten Witze zu machen und ihr ihre Unzulänglichkeiten vor Augen zu führen. Doch Lena will nicht nur ihm beweisen, dass sie mehr kann, als alle glauben, und auch noch eine anziehende Frau in ihr steckt, die den Männern den Kopf verdrehen kann.

Petra Hülsmanns Debüt vereint alles, was ein guter Frauenroman braucht. Liebenswerte Charaktere, viele lustige Momente und eine Liebesgeschichte voller Emotionen machen das Buch zu einem richtigen Lesehighlight. Nicht nur Lena und Ben sind mit ihren ständigen Kabbeleien und ihrer immer stärker werdenden gegenseitigen Zuneigung einfach entzückend, auch die Nebencharaktere nehmen einen schnell für sich ein. Lenas Weg in ein selbständigeres Leben zu verfolgen, macht sehr viel Freude, genauso wie daran teilzuhaben, wie Ben und sie sich trotz aller Vorbehalte immer näherkommen. Die beiden müssen schon einige oftmals lustige Hürden überwinden, um zu erkennen, was wirklich im Leben zählt. Besonders Lena lernt dabei, dass es wichtiger ist, auf ihr Herz zu hören und nicht immer das zu tun, was alle anderen von ihr erwarten. Und damit gibt die Ich-Erzählerin noch eine schöne Botschaft weiter. (MS)