Buchrezension Nicole Alexander – Das helle Licht der Träume

Werbung
Werbung

 

NICOLE ALEXANDER
Das helle Licht der Träume
Sunset Ridge
Einzelband
Frauenroman/ Historischer Liebesroman
Dezember 2015
Blanvalet
TB, € 9,99/ E-Book, € 8,99

 

 


Auf Drängen ihrer Mutter soll Madeleine „Maddy“ Harrow-Boyne eine Retrospektive über David Harrow planen. Der posthum berühmt gewordene Künstler war ihr Großvater und starb lange vor ihrer Geburt, deshalb reist Maddy nach Queensland, um mehr über ihn und seine Bilder herauszufinden. Auf der Familienfarm Sunset Ridge taucht sie tief in seine Vergangenheit ein und erfährt so, dass David und seine Brüder Thaddeus und Luther 1916 gemeinsam nach Europa in den Krieg zogen. Bei ihren Recherchen, die bald nicht mehr bloß ein Job sind, stößt Maddy auch auf Geheimnisse, denn den drei jungen Männern ging es nicht nur darum, für die Freiheit zu kämpfen, sondern auch ihrem gewalttätigen Vater und den Konsequenzen ihres eigenen Tuns zu entkommen. Bald schon wird aus ihrem Abenteuer grausame Realität, der Davids Brüder zu entfliehen versuchen, indem sie ihre Gedanken in die Heimat zur schönen Corally Shaw abschweifen lassen. Beide sind in das Mädchen aus ärmeren Kreisen verliebt, das sich jedoch mit einem anderen verlobt – aber insgeheim Gefühle für David hegt.

Auch in „Das helle Licht der Träume“ hält sich Nicole Alexander an ihr bewährtes Rezept einer über mehrere Generationen angelegten Erzählung. Dabei springt sie von der Gegenwart im Jahr 2000 und der Vergangenheit während des Ersten Weltkriegs kapitelweise hin und her. So wird Schicht um Schicht die mysteriöse Familiengeschichte entschlüsselt, die sich allerdings als weniger düster entpuppt, als erwartet. Auch die romantischen Momente sind rarer gesät als vermutet, was jedoch zur damaligen Zeit und ihren gesellschaftlichen Konventionen passt. Dafür ist einiges über das Leben im australischen Outback zu erfahren. Vor allem aber sind die schlimmen Erlebnisse der Brüder an den verschiedenen Fronten, die sie für immer verändern, äußerst eindrucksvoll und detailliert beschrieben. (SW)