Buchrezension Lexi Ryan – Zersplittertes Herz

Werbung
Werbung

 

LEXI RYAN
Zersplittertes Herz
Unbreak Me
Band 1 der „New Hope“-Serie
Gegenwartsliebesroman/ New Adult
März 2014
Romance Edition
TB, €12,99/ E-Book, €3,99

 

 


Maggie Thompson ist zurückgekehrt an den Ort, der ihr so viel Kummer und Schmerz bereitet hat – nach New Hope. Sie soll eine der Brautjungfern auf der Hochzeit ihrer Schwester Krystal sein, die keinen geringeren als ihren Ex-Verlobten, William Bailey, heiraten will. Niemand weiß, warum Maggie vor einem Jahr die Verlobung aufgelöst hat. Zu viele Geheimnisse und zu viel Schmerz verdunkeln ihre Seele. Auf der Hochzeitsfeier trifft sie zufällig auf Asher Logan, der nicht nur ein Bad Boy ist, wie er im Buche steht, sondern Maggie auch auffängt, als sie wieder zu fallen droht. Doch ein Herz, welches zu oft gebrochen wurde, kann vielleicht nie wieder zusammengesetzt werden. Beide müssen sich ihrer Vergangenheit stellen, bevor sie an eine Zukunft denken können.

„Zersplittertes Herz“ von Lexi Ryan ist eine Mischung aus melancholischer, leicht bedrückender Story und anregender, stilvoller Liebesszenen, die einen gekonnt in ihren Bann ziehen. Die Autorin schafft es, den Spannungsbogen konstant hoch zu halten, da der Leser immer nur Stück für Stück den wahren Kern der Geschichte erfährt, die abwechselnd – und im Präsens – von den drei Ich-Erzählern Maggie, William und Asher erzählt wird. Viele der Wendungen sind dadurch nicht vorhersehbar. Die schwermütige Stimmung, die stets präsent und schon fast greifbar ist, drückt auf Dauer jedoch recht stark aufs Gemüt. Sie wird zwar durch die ansprechenden und lebhaften Liebesszenen zwischenzeitlich aufgelockert, dominiert aber ansonsten das Geschehen. Der erste Band der „New Hope“-Serie ist damit keine allzu leichte Kost, entfaltet aber dennoch schon nach wenigen Seiten einen besonderen Charme und bietet einige unterhaltsame Lesestunden. (KR)