Buchrezension Lexi Ryan – Verlorenes Herz

Werbung
Werbung

 

LEXI RYAN
Verlorenes Herz
Wish I May
Band 2 der „New Hope“-Serie
Gegenwartsliebesroman/ New Adult
August 2014
Romance Edition
TB, €12,99/ E-Book, €3,99

 

 


Sieben Jahre ist es her, dass Cally Fisher New Hope verlassen hat und mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern nach Las Vegas gezogen ist. Damals musste sie auch ihre große Liebe William Bailey zurücklassen. Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt sie gezwungenermaßen in ihre Heimat zurück, wo sie Will wieder begegnet. Sofort kochen zwischen ihnen die Gefühle von damals wieder hoch, doch für Cally stehen momentan ihr jüngeren Schwestern an erster Stelle, die mit dem Tod ihrer Mutter und dem Umzug schwer zu kämpfen haben. William aber möchte für ihre Beziehung eine zweite Chance und gibt so schnell nicht auf. Für Cally ist das jedoch nicht so einfach, denn ihre Vergangenheit belastet sie schwer. Und wenn die Wahrheit ans Licht kommt, wird dies alle Hoffnungen zerstören.

Im zweiten Band von Lexi Ryans „New Hope“-Serie geht es mit neuen Protagonisten weiter. So ist es nicht nötig, den ersten Teil zu kennen, dafür empfiehlt es sich, vorher die E-Novelle „Gestohlenes Herz“ zu lesen, in der die Vorgeschichte von William und Cally beschrieben wird. Aber selbst das ist kein Muss, um der Geschichte folgen zu können, in die die Autorin jede Menge Gefühle gepackt hat. Liebe und Hass, Zuneigung und Besitzgier, Angst und Vergebung – all das macht die Handlung nicht nur fesselnd, sondern auch sehr ergreifend. Gerade zum Ende hin dürfte sie bei einigen sogar für feuchte Auge sorgen. Trotz des ernsten Hintergrundes, der hier eine tragende Rolle spielt, kommt die Leidenschaft nicht zu kurz. Dadurch ergibt sich eine gute Mischung aus Liebe und Drama. (SL)