Buchrezension Kylie Scott – Wer will schon einen Rockstar?

Werbung
Werbung

 

KYLIE SCOTT
Wer will schon einen Rockstar?
Play
Band 2 der „Stage Dive“-Serie
Gegenwartsliebesroman
April 2015
LYX
TB, € 9,99/ E-Book, €8,99

 

 


Als ihre Mitbewohnerin und Freundin ohne Vorankündigung verschwindet, weiß Anne Rollins nicht, was sie tun soll. Da sie mit der Miete im Rückstand ist, muss sie wohl bald raus aus ihrer Wohnung und sich eine neue Bleibe suchen. Um sie von ihren Sorgen abzulenken, nehmen ihre Nachbarn sie mit auf eine Party der berühmten Rockband „Stage Dive“. Dort trifft Anne auf den Schlagzeuger Malcolm Ericson, den sie schon seit Jahren anhimmelt. Im betrunkenen Zustand verkündet er schließlich, dass Anne nun seine Freundin sei und er sein Leben mit ihr verbringen will. Die junge Frau hält das für einen Scherz, bis sie am nächsten Tag nach der Arbeit nach Hause kommt und Mal bei ihr eingezogen ist. Sie soll seine Scheinfreundin spielen, doch Anne spürt, dass mehr dahinterstecken muss als die Verbesserung seines Images.

Im zweiten „Stage Dive“-Band zeigt sich, dass Rocker nicht nur eine wilde Seite haben können. Mal will zwar allen weismachen, dass er selbstbewusst und immer gut drauf ist, aber Anne durchschaut ihn recht schnell. Manchmal ist er nämlich genau wie sie eher still und melancholisch. Da ist es nur natürlich, dass die beiden sich gegenseitig stützen und helfen, wo sie nur können. Kylie Scott erzählt das auf sehr liebenswürdige und auch humorvolle Art. Auch wenn Anne nicht immer weiß, ob Mal seine großspurigen Kommentare ernst meint oder bloß Spaß macht, kommen sie sehr gut miteinander aus, und aus einer niedlichen Freundschaft wird unweigerlich mehr. So nimmt ein toller Liebesroman mit jeder Menge Herz, Leidenschaft, viel Gefühl und einem Hauch von Cinderella über einen Rockstar, der sich im Leben eines ganz normalen Mädchens breit macht, seinen Lauf. Anhänger der Serie können sich dabei auch auf viele Gastauftritte der anderen Bandmitglieder freuen. (SL)