Buchrezension Kylie Scott – Rockstars bleiben nicht für immer

Werbung
Werbung

 

KYLIE SCOTT
Rockstars bleiben nicht für immer
Lead
Band 3 der „Stage Dive“-Serie
Gegenwartsliebesroman
Oktober 2015
LYX
TB, € 9,99/ E-Book, €8,99

 

 


Jimmy Ferris, der Leadsänger der erfolgreichen Rockband Stage Dive, will nach seinem Entzug sein Leben endlich wieder in den Griff bekommen. Kurzerhand hat er Lena Morrissey eingestellt, die ihn bei diesem Vorhaben begleiten und dafür sorgen soll, dass er nicht rückfällig wird. Doch die Zeit an Jimmys Seite ist für Lena eine harte Bewährungsprobe. Mit seiner grimmigen und verschlossen Art bringt er sie ständig auf die Palme, und so schaukeln sie sich gegenseitig hoch. Als Jimmy sein wahres Ich durchblicken lässt und zeigt, wie verletzlich er in Wirklichkeit ist, ist es allerdings um Lena geschehen. Doch sie weiß, dass sie sich professionell geben muss, weil Jimmy das braucht, um weiterhin stark zu bleiben. Deshalb versucht sie, ihre Gefühle zu unterdrücken und für ihn da zu sein, ohne daran zu zerbrechen.

Turbulent geht es zu im dritten Band der „Stage Dive“-Serie von Kylie Scott. Jimmy ist wirklich ein Fall für sich, denn seine Sucht und auch andere Probleme haben ihn schwer mitgenommen, was er aber nicht nach außen kehren will und weshalb er niemanden an sich heranlässt. Doch Lena ist dickköpfig und bietet ihm die Stirn, was einerseits zu viel Streit führt, aber auch zeigt, dass sie einander nicht gleichgültig sind. Die Geschichte ist damit nicht so locker-flockig wie die Vorgängerromane, passt aber sehr gut zu den Charakteren und zeigt sehr eindringlich die Probleme und Veränderungen auf, die hier eine zentrale Rolle spielen. Die Handlung an sich ist wieder in sich abgeschlossen, es tauchen aber immer mal wieder alte Bekannte auf, sodass sich die Fans auf das ein oder andere Wiedersehen freuen können. (SL)