Buchrezension Kira Licht – Süße Sünden

Werbung
Werbung

 

KIRA Licht
Süße Sünden
Einzelband
Frauenroman/ Gegenwartsliebesroman
September 2014
LYX
TB, € 9,99/ E-Book, €8,99

 

 


Seit der gutaussehende Maximilian Weber direkt gegenüber von ihrem Café ein Sportgeschäft eröffnet hat, kann die Konditorin Maya Francetti nur noch an ihn denken. Während sie immer neue gebackene Köstlichkeiten kreiert, himmelt sie Max aus der Ferne an und wagt nicht, ihn anzusprechen. Dabei sehnt sich Maya sehr nach einer festen Partnerschaft und einem Mann, der sie liebt. Sabine und Jo, ihre besten Freundinnen, können sich das Dilemma nicht mehr länger mitansehen und buchen kurzerhand einen gemeinsamen Urlaub in einem Single-Hotel, inklusive Flirtseminar. Denn nicht nur Maya hat Probleme mit der Liebe, auch Sabine ist nicht mehr glücklich in ihrer langjährigen Beziehung, und Jo hat Angst, sich zu binden. So stürzen sich die drei Freundinnen in einen Urlaub voller neuer Erfahrungen und außergewöhnlicher Menschen.

Kira Licht, die auch als July Cullen und Aurélie Engel schreibt, hat mit „Süße Sünden“ einen wunderbaren, lockeren Roman über die Schwierigkeiten des Flirtens und die Themen Freundschaft und Beziehungen vorgelegt. Dabei stehen nicht nur Maya und Max im Mittelpunkt der Geschichte, Sabines Liebesglück ist ebenso bezaubernd und geht mindestens genauso zu Herzen. Lediglich Jo kommt etwas zu kurz. Dieses kleine Manko machen aber viele lustige Szenen und authentische Charaktere wieder wett. Die Teilnehmer des Flirtseminars mögen zwar etwas zu überzogen dargestellt sein, sind aber dafür immer wieder für einen Lacher gut. Es fällt nicht schwer, sich in die Ich-Erzählerin hineinzuversetzen, obwohl einen ihr geringes Selbstvertrauen manchmal fast zur Verzweiflung bringen kann. Umso schöner ist es dann aber mitzuerleben, wie sie sich weiterentwickelt und sich schließlich einen Ruck gibt, um Max in ihr Leben zu lassen. (MS)