Buchrezension Kathryn Taylor – Die Rückkehr

Werbung
Werbung

 

 

KATHRYN TAYLOR
Die Rückkehr
Band 3 der „Daringham Hall“-Serie
Gegenwartsliebesroman
Dezember 2015
Bastei Lübbe
TB, €9,99/ E-Book, €8,99

 

 


Benedict Sterling hat die Leitung des Gutes Daringham Hall übernommen und setzt nun alles daran, den Besitz der Familie Camden vor dem Ruin zu bewahren. Doch das ist gar nicht so einfach. Die Renovierungsarbeiten sind unglaublich teuer, und Bens Vorhaben, durch Gutsführungen und ein neu errichtetes Café mehr Touristen anzulocken und so die laufenden Kosten zu finanzieren, stoßen nicht bei allen Bewohnern auf Zustimmung. Seine Freundin Kate Huckley versucht, ihn so gut es geht zu unterstützen, doch Ben kapselt sich immer mehr ab. Als dann der fast fertige Bau einem Feuer zum Opfer fällt, ist er am Ende seiner Kräfte angelangt, denn der Widerstand innerhalb der Familie und auch im Dorf lässt ihn daran zweifeln, dass seine Pläne jemals akzeptiert werden.

Es wird noch einmal spannend im dritten und damit auch letzten Teil der „Daringham Hall“-Serie. Nicht nur rund um Ben und das Gut gibt es auf der Zielgeraden Entwicklungen, die so nicht vorhersehbar waren, auch zwischen Kate und Ben läuft nicht alles wie geplant. Dazu kommen noch die Nebengeschichten mit den bereits bekannten Charakteren, die für weiteren willkommenen Wirbel und Abwechslung sorgen. Es empfiehlt sich jedoch, die beiden Vorgänger gelesen zu haben, um die Zusammenhänge zu verstehen. Auch wenn Bens verschlossene und sturköpfige Art ein wenig Frust erzeugt und um das Happy End bangen lässt, ist dieser Roman insgesamt ein sehr schöner Abschluss der Trilogie. Sämtliche Handlungsstränge werden auf harmonische Art zusammengeführt und zu einem guten Ende gebracht, sodass keine Fragen offen bleiben. (SL)