Buchrezension Katharina E. Volk – Unverhofft ins Glück

Werbung
Werbung

 

 

KATHARINA E. VOLK
Unverhofft ins Glück
Einzelband
Gegenwartsliebesroman
Februar 2015
LYX
E-Book, €2,99

 

 


Daniela Kemper hat ihren Job in einer Werbeagentur aufgegeben, als ihr damaliger Freund und Chef sie ausgerechnet am Valentinstag betrogen hatte. Nun arbeitet sie als Taxifahrerin, und der vermaledeite 14. Februar steht wieder kurz vor der Tür. Deshalb ist sie dankbar, dass Jan Neuhaus seit langem der erste Fahrgast ist, der ihr nicht von seiner Liebsten vorschwärmt. Stattdessen erzählt er ihr von seinem Vorhaben, jemanden zu finden, der ihn zur Silberhochzeit seiner Eltern begleitet und dort seine Freundin spielt. Zuerst macht Daniela sich noch darüber lustig, doch schon bald steckt sie viel tiefer in dieser Angelegenheit, als sie je gedacht hätte. Mit der Zeit macht ihr die Sache aber zunehmend Spaß, und Jan und sie kommen sich unverhofft immer näher.

„Unverhofft ins Glück“ ist eine sehr erfrischende Novelle mit lebhaften Charakteren, die sich auf eher unkonventionelle Weise kennenlernen. Daniela ist eine Frau, die selten ein Blatt vor den Mund nimmt, und sagt, was sie denkt. Gerade diese direkte und natürliche Art ist es, die Jan so an ihr mag und die dafür sorgt, dass die beiden sich prima verstehen. Das führt dazu, dass Daniela schon kurz darauf als Begleitung herhalten muss. Auch wenn sie kaum etwas übereinander wissen, geben sie ein richtig tolles Paar ab, und es ist sehr amüsant zu erleben, wie sie sich als Verliebte ausgeben und sich dabei allmählich kennenlernen. Das Ende hätte gerne ein bisschen ausführlicher ausfallen können, aber alles in allem ist der Roman ein wirklich kurzweiliges Vergnügen. (SL)