Buchrezension Diana Gabaldon – Die geliehene Zeit

Werbung
Werbung

Diana Gabaldon
Die geliehene Zeit
Dragonfly in Amber
Band 2 der „Outlander“-Serie
Historischer Liebesroman/ Zeitreiseliebesroman/ Historischer Roman
November 2015
Knaur
PB, €16,99/ E-Book, €14,99

 

 


Claire Randall und ihre Tochter Brianna reisen 1968 für einen kurzen Urlaub in die schottischen Highlands. Zwanzig Jahre ist es her, dass Claire aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, und nun will sie endlich ihrer Tochter das Heimatland ihres Vaters zeigen. Erst in den heimischen Gefilden und mit Hilfe von Roger Wakefield, dem Ziehsohn des Reverends, findet Claire den Mut, Brianna zu sagen, dass nicht Frank, sondern Jamie Fraser, der stolze Schotte aus dem 18. Jahrhundert, ihr leiblicher Vater ist. Während Claire ihrer Tochter davon erzählt, wie sie damals versuchten, den schottischen Jakobitenaufstand zu verhindern, der dann dennoch in der blutigen Schlacht von Culloden gipfelte, macht sich Roger auf Spurensuche. Immer quälte Claire die Frage, was aus ihrer großen Liebe geworden ist, und plötzlich hält das Leben eine unerwartete Wendung für sie bereit.

Mit „Die geliehene Zeit“ veröffentlicht Knaur die zweite Neuübersetzung der beliebten Highland-Saga. Selbst fast zwanzig Jahre nach der deutschen Erstveröffentlichung überrascht der enorme Zeitsprung zwischen den ersten beiden Bänden der Serie noch immer. Doch keine Angst, der Großteil des Romans spielt natürlich im 18. Jahrhundert und begeistert erneut mit einer süffigen, spannenden und leidenschaftlichen Geschichtsstunde und einem Liebespaar der besonderen Art. Die Liebe und Anziehungskraft zwischen Jamie und Claire ist ungebrochen stark, aber die vielen überraschenden Wendungen in der Handlung führen auch immer wieder zu realistischen Konflikten. Der große Stab an fein skizzierten Nebenfiguren und der atemberaubende historische Hintergrund machen aus diesem Schmöker sogar nach so langer Zeit noch einen wahren Pageturner, der nun im Zuge der überarbeiteten Neuveröffentlichung und der beliebten Fernsehadaption „Outlander“ neue und alte Fans verzücken wird. (StS)