Buchrezension Denise Grover Swank – Der Springer

cover-swank-denise-grover-der-springer

 

Contemporary
DENISE GROVER SWANK
Der Springer
The Player
Übersetzt von Jeannette Bauroth
Mai 2016
Self-Published, TB, 11,76 EUR/ E-Book, 3,99 EUR

 


Blair Hansen verhilft ihren Klienten als Scheidungsanwältin zu Gerechtigkeit. Sie selbst hält nichts von gefühlsbetonten Beziehungen und setzt lieber auf Vernunft. So kommt sie gut mit ihrem Verlobten aus, der auch nach der bevorstehenden Hochzeit seine eigene Wohnung behalten will. Doch dann trifft sie unverhofft Garrett Lowry wieder, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Der Mann, dessentwegen sie der Liebe abgeschworen hat, ist der Anwalt der Gegenpartei in ihrem aktuellen Fall und bringt damit nicht nur Blairs Privatleben gehörig durcheinander, sondern gefährdet auch ihren Job. Die sonst so patente Juristin ist völlig durch den Wind, will sich jedoch nicht von ihrem Exfreund einwickeln lassen und zeigt ihm die kalte Schulter. Aber so leicht gibt Garrett nicht auf. Sicher hat er Fehler gemacht, konnte Blair aber nie vergessen. Ihr erneut zu begegnen, hält er für Schicksal. Und er will alles versuchen wiedergutzumachen, was er damals zerstört hat.

Der zweite Teil der „Heiratspakt“-Trilogie dreht sich voll und ganz um das klassische Thema einer alten Liebe, die unglücklich endete und nun eine zweite Chance erhält. Da die Trennung jedoch Spuren hinterlassen hat, ist das kein Selbstläufer. Wie schon im ersten Band gibt es auch in „Der Springer“ jede Menge Humor. Ernsthafte Probleme und Gefühle werden aber keineswegs ausgespart. Für beide Protagonisten ist die Situation alles andere als einfach. Da keiner von beiden bereit ist nachzugeben und von seinen Zielen abzuweichen, kommt es immer wieder zu explosiven Aufeinandertreffen. Das sorgt für ständig neue Wendungen und Überraschungen und viel Schwung. Mit der Zeit präsentiert sich die sonst so unterkühlt wirkende Blair ihren beiden besten Freundinnen, den Hauptfiguren der anderen Bände, zudem von einer völlig anderen Seite, die für Garrett allerdings überhaupt nicht neu ist. Für ihn ist es nicht bloß Zufall, dass er seine verflossene Liebe wiedertrifft, und seine Hartnäckigkeit ist bewundernswert und sehr romantisch. So ist die Geschichte nicht nur ein großes Vergnügen, sondern berührt auch das Herz. (SL)