Buchrezension Bettina Belitz – Mit uns der Wind

Werbung
Werbung

 

 

BETTINA BELITZ
Mit uns der Wind
Einzelband
Jugendbuch/ Gegenwartsliebesroman
März 2015
script5
HC, €17,95, E-Book, €9,99

 

 


Simona Landsberg, von allen nur Mona genannt, leidet seit Jahren an einer seltenen Krankheit. Ohne jede Vorwarnung schläft sie in vielen Situationen einfach ein, was ihre Familie dazu veranlasst, sie mit Argusaugen zu beobachten und ihr nicht von der Seite zu weichen. Aufgrund ihrer Narkolepsie kann das zierliche Mädchen nicht das Leben eines normalen Teenagers führen und hat eigentlich keine Freunde. Kraft zieht Mona nur aus den Videos des gutaussehenden YouTubers Adrian Risager, der sie mit seinen Powerdrachenkite-Berichten tief berührt. Als sie erfährt, dass ihr Schwarm zum „Rock am Ring“-Festival geht, überredet sie kurzerhand ihren älteren Bruder Manuel, sie dorthin zu begleiten. Mona ist wild entschlossen, Adrian unter den 80.000 Besuchern zu finden, denn sie spürt ganz deutlich, dass sie beide etwas verbindet.

In „Mit uns der Wind“ treffen zwei charismatische Teenager aufeinander, die sich beide von der breiten Masse abheben. Mona ist alleine durch ihre spezielle Krankheit schon etwas Besonderes. Adrian hingegen hat durch seinen großen YouTube-Erfolg das Gefühl, sich anders präsentieren zu müssen, als er eigentlich ist. Durch einen sehr ausdrucksstarken Schreibstil gelingt es Bettina Belitz, eine Liebesgeschichte zu erzählen, die von einer sofortigen Seelenverwandtschaft und explosionsartigen Zuneigung lebt. Leider büßt der Roman zum Ende hin etwas von seiner Durchschlagskraft ein, da Mona ihre bis dahin unerschütterliche Überzeugung verliert und manches danach einfach zu stark konstruiert wirkt. Trotzdem bietet das Buch neben den einzigartigen Protagonisten, einer coolen Festivalstimmung und tiefen Gefühlen eine Geschichte, die den Leser die Höhen und Tiefen eines Drachenflugs selber erleben lässt. (MS)