„Bibilotta“ stellt sich vor

Blogs gibt es, so weit das Auge reicht, und das zu jedem erdenklichen Thema. Alle zu verfolgen, ist unmöglich. Deshalb möchten wir ein bisschen Orientierungshilfe leisten und einige engagierte Blogger und ihre Blogs vorstellen, die einen Blick lohnen. Heute zu Gast ist Bianca Gross von Bibilotta, die sich vor allem mit Büchern beschäftigt. Mit anderen vernetzt sie sich gerne auch auf ihrer Facebook-Seite, bei Twitter, auf Instagram und per Google+.

Bibilotta Banner

Über mich:
Ich heiße Bianca, bin 41 Jahre alt und Mutter einer Tochter von 9 Jahren. Glücklich verheiratet lebe ich mit meinem Mann, meiner Tochter und zwei Katzen in Köln. Gebürtig bin ich Schwäbin. Mein Mann – Kölner eben – hat es geschafft, dass wir uns vor 5 Jahren hier in Köln niedergelassen haben – und das ist auch gut so. Ich bin momentan hauptsächlich Hausfrau, gehe aber abends für knapp 2 Stunden immer noch arbeiten. Lesen ist meine Leidenschaft, die aber natürlich erst nach der Familie kommt. Aber ich nutze jede nur erdenkliche Möglichkeit, um mich in ein Buch zu vertiefen.

Mein Blog:
Mein Blog nennt sich Bibilotta oder eben Bibilottas Kunterbunte Welt, was auf den Ursprung zurückzuführen ist. Ich glaube, es war im Mai 2012, dass ich angefangen habe mit Bloggen. Damals war ich noch voll im Produkttest-Bereich tätig … jaja … so fing es an. Eine damalige Freundin hat mich immer Bibilotta genannt, darum war es naheliegend, dies im Blog aufzugreifen. Inzwischen bin ich seit einem Blogcrash im Januar 2016 ein reiner Buchblog. Da ich schon etwas länger immer mehr mit Büchern auf meinem Blog gemacht hatte, war das der große Wendepunkt. Ich habe immer wieder einige Veränderungen am Design vorgenommen, aber da ich darin nicht so sicher bin – und gerne mal meinen Blog dann stilllege –, mache ich da nicht so viel. Inzwischen ist es aber auch so, dass ich ganz zufrieden bin und vielleicht irgendwann nur wieder das Theme wechseln werde … und vielleicht auch den Header, mal sehen.
Bloggen ist für mich übrigens ein reines Hobby. Ich liebe es, über Bücher, die ich gelesen und verschlungen habe, zu berichten. Ich nehme auch gerne an Blogtouren teil und mag es, ein Buch intensiver zu betrachten. Vor allem liebe ich den Austausch mit anderen Bloggern über diese Bücher. Es macht einfach nur Spaß und ja … ich möchte es nicht missen. Ich habe auch einige Leute darüber kennengelernt, die genauso buchjeck sind wie ich.

Mein Schwerpunkt:
Am meisten findet man bei mir Rezensionen und Blogtouren. Aber auch Interviews, wenn sich etwas Passendes ergibt, Gewinnspiele und alles Mögliche, was halt rund um das Thema Bücher so aufkommt. Ich bin da recht spontan und flexibel. Man findet bei mir auch eine bunte Mischung, was die Buchgenres angeht. Das geht los bei Kinderbüchern – meine Tochter liest ja auch ganz gerne –, dann Jugendbücher, Romane, Thriller und Krimis – aber das inzwischen eher weniger –, bis hin zu Historischem und hin und wieder auch Erotik. Wenn mich ein Buch anspricht und packt, dann bin ich immer dafür zu haben.

Persönliche Note:
Ich hoffe, dass mein Blog gerade durch meine bunte Mischung ganz interessant sein könnte, da fast jeder hier fündig wird. Was mich besonders stolz macht – schwer zu sagen. Ich bin da sehr einfach gestrickt. Ich schreibe und poste, wie es mir gefällt, muss ich ehrlich zugeben. Ich kann mich auch nicht wirklich festlegen und sagen, was mich einzigartig mit meinem Blog macht … doch … mein Punktewahn vielleicht. Ich habe so einen Spleen, dass ich in meinen Beiträgen oft „…“ benutze, was schon als mein Markenzeichen bezeichnet wurde. Ansonsten hoffe ich einfach, dass jeder, der mir folgt und bei mir reinschaut, meine Begeisterung und meine Liebe zu den Büchern spürt. Mehr erwarte ich auch gar nicht.

Mein Lieblingsbeitrag:
Meinen Lieblingsbeitrag gibt es leider nicht mehr seit dem Blogcrash. Das war damals ein Beitrag über einen Tag mit Britta Sabbag und Maite Kelly hier in Köln beim Bastei Lübbe Verlag. Das war soooo genial. Aber ich Dussel hatte ihn nicht gesichert, das Backup war fehlerhaft und somit ist er beim Blog-Crash leider im Nirvana verschwunden – sonst würde ich den gerne hier verlinken. Aber einen anderen tollen Beitrag, der mir viel Spaß bereitet hat, kann ich gerne noch auflisten. Und zwar ging es da um ein Protagonisteninterview im Rahmen einer Blogtour. Da durfte ich Amber und Alec aus „Aberness“ von Christa Kuczinski interviewen.

Meine Blogosphäre:
Ich denke, dass ich inzwischen sehr gut vernetzt bin, vor allem seit ich mit Katja von der Netzwerkagentur Bookmark befreundet bin. Durch sie habe ich viele tolle Blogger und Blogs kennenlernen dürfen. Besonders toll ist es natürlich, wenn man dann bei Bloggertreffen persönlich auf die Gesichter hinter den Blogs stößt. Auch habe ich schon ein paar tolle Autoren persönlich kennenlernen dürfen und freue mich immer wieder, wenn sich neue Dinge auftun. Ich muss ja gleich mal gestehen, dass ich selber noch nie auf einer Buchmesse war, was sich aber dieses Jahr ändern wird, so dass ich in Frankfurt dann bestimmt noch ganz viele tolle Leute persönlich treffen werde.
Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen ist mir eine ganz liebe Freundin geworden, aber auch Giulia von Das Buchmonster ist eine total Liebe, die ich bei einem Bloggertreffen von Katja persönlich kennenlernen durfte, genauso wie Desiree von Romantic Bookfan. Das werde ich auch nicht vergessen – sie stand wie ein begossener Pudel da, bis ich raffte, dass sie das ist. Ach es gibt so viele, die ich hier auflisten könnte, aber das würde den Rahmen sprengen.

Merken

Merken